Neues von Kurve e.V.

Herzliche Einladung zur Theateraufführung:

 

Hey, es geht so leicht! Wirklich? Manchmal ist man ganz oben und dann wieder ganz unten. Es ändert sich doch nichts! Oder doch? Lassen sich Träume verwirklichen?

Hey, versuchen kann man es wenigstens.

 

Bleiben oder gehen? Sprechen oder schweigen? Eine Nachricht löschen oder senden? Irgendwie ist man immer dazwischen. Ein Schritt ist schon gemacht. Aber wohin? Wir hängen nicht mehr im Gestern, sind noch nicht im Morgen. Für ein Zurück ist es zu spät und es gibt so vieles: das Internet, die Familie, die Schule, die Freunde, coole Dinge gegen Geld … und die Liebe. Hey!

 

Aus realistischen Dialogen, nachdenklichen Passagen und traumverwandten Szenen entsteht eine spannende Bilderfolge, in der die Perspektiven von Jugendlichen ihren Ausdruck finden. Eine fantastische Collage mit den Mitteln des Theaters, des Tanzes, der Musik. Es spielen Schülerinnen und Schüler aus aller Welt und unterschiedlichen Kulturen.

 

Zu den Aufführungen sind alle Interessierten herzlich eingeladen!

 

Das Projekt ist ein Gemeinschaftswerk von SchülerInnen aus aller Welt der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule, dem Theater Zerberus und Kurve e.V..

 

Wir danken herzlich für die finanzielle Unterstützung durch die Volksbank Freiburg e.G; die Ursula-Wandres-Stiftung, die Wilhelm-Oberle-Stiftung, die Franz-Xaver-und Emma-Seiler-Stiftung, die Thomas-Staebe-Stiftung, den Förderkreis Gertrud-Luckner e.V. und der Projektwerkstatt Kubus3.

 

Das Projekt wurde gefördert vom Innovationsfonds Kunst, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg und dem Kulturamt der Stadt Freiburg

Oktober 2017 – Wie aus Äpfeln leckerer Apfelsaft wird

 

Vier Jugendliche aus der sozialen Gruppenarbeit haben zusammen mit ihren Begleitern an mehreren Nachmittagen auf einem Grundstück in St. Georgen Äpfel aufgesammelt und geerntet.

 

Diese wurden im Anschluss zu Saft verarbeitet. Die Ausbeute war so ergiebig, dass im Keller von Kurve e.V. viele Kisten Apfelsaft eingelagert sind. Die fleißigen Helfer haben für ihre Arbeit einen Anteil erhalten. Die noch verbliebenen Kisten werden im Rahmen der sozialen Gruppenarbeit zum Einsatz kommen. Nach der durchaus körperlich anstrengenden Arbeit werden die Jugendlichen den Saft sicher viel bewusster genießen und wertschätzen.

 

Oktober 2017 – Fuhrpark um zwei Fahrräder erweitert

 

Dank der Spendenplattform Spendenfreun.de hat Kurve e.V. im Frühjahr eine

Spende erhalten, die für die Anschaffung von zwei Fahrrädern verwendet wurde.

So freuen wir uns, dass unser Fuhrpark um ein Kinder- sowie ein Jugendfahrrad erweitert werden konnte. Beide Räder stehen zukünftig von Kurve e.V. begleiteten Kindern- und Jugendlichen zur Verfügung, die gemeinsam mit ihren Betreuerinnen

und Betreuern Ausflüge unternehmen können.

 

Von dem noch verbliebenen Spendengeld sind weitere Investitionen in Freizeitausstattung geplant.

 

September 2017 – Haus/Wohnung dringend gesucht:

 

Da unsere bisherige UMA (unbegleitete, minderjährige Ausländer) Jugendwohn-gemeinschaft in Waldkirch Kollnau zu klein ist, suchen wir ab sofort eine neue Wohnung! Zukünftig soll das Betreuungskonzept erweitert werden und neben

 

UMA auch jungen Menschen ab einem Alter von 16 Jahren zur betreuten Verselbständigung dienen.

 

Daher suchen wir eine Wohnung mit ca. 100m2.

Die Wohnung soll für vier Bewohner jeweils ein Zimmer von mindestens 8m2, gerne

bis 15m2 haben. Dazu eine Wohnküche oder ein Wohnzimmer oder ein großzügiger Flur mit Platz für einen Tisch für mindestens sieben Personen, ein Bad und eine separate Gästetoilette, Balkon und Garten oder Terrasse, kleiner Abstellraum, der

auch als Büro genutzt werden kann, einen Keller sowie PKW Stellplatz.

 

Die Wohnung kann in Kollnau, Buchholz, Gutach, Bleibach, Denzlingen, Emmendingen, Gundelfingen, Kollmarsreute sein. Wichtig ist eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und eine Umgebung, die sich durch die jungen Menschen nicht

gestört fühlt.

 

Gesucht wird ein langfristiges Mietverhältnis, es kann bei entsprechenden Bedingungen auch ein Wohnungskauf in Frage kommen.

 

Bitte geben Sie diese Information weiter. Wir freuen uns über alle Hinweise, die

uns weiter helfen!

Unter dem Motto „Leben keine Ahnung“ haben Schülerinnen und Schüler aus aller Welt auf der Werkstattbühne im KUBUS im April 2017 ein Theaterstück präsentiert.  Das Projekt wurde als eines von insgesamt 25 Schulen bundesweit für den Förderpreis "Verein(t) für gute Schule" nominiert. Die Preisverleihung findet am 6. November in Berlin statt.

 

In dem Gemeinschaftsprojekt von SchülerInnen aus aller Welt der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule, dem Theater Zerberus und Kurve e.V. wurden in Theaterszenen

die unterschiedlichen Kulturen, aus denen die teilnehmenden Jugendlichen kommen, reflektiert. Durch den gemeinsamen Weg bis zur Aufführung bestärkte das Theaterprojekt die Jugendlichen in ihrem Vertrauen zu sich selbst. Persönliche, berufliche und schulische Perspektiven konnten sich dadurch neu eröffnen. Die jungen Menschen gingen gestärkt aus diesem Projekt hervor.

 

Daher freut es alle Beteiligte um so mehr, dass dieses Projekt nun für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ ausgewählt und nominiert wurde. Gesucht wurden erfolgreiche Projekte zu den Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung, Kooperationen, Sustainable Development Goals, ökologisches und soziales Handeln unter Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen. Die Projekte sollen zeigen, wie eigenen Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erteilen beeinflussen. Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, was ich esse und einkaufe, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche? Diese und viele weitere Fragen stellt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und ermöglicht es so jeder und jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu reflektieren und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.

 

Der Förderpreis möchte zeigen, wie Schulen und Schulfördervereine gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen engagiert dabei helfen, Herausforderungen anzugehen und eine zukunftsorientierte Bildung voranzutreiben.

 

Bewerben konnten sich Schulfördervereine, die mit ihren Schulen ein herausragendes, langfristig angelegtes Projekt initiiert haben, das Teil des Schulalltags geworden ist oder werden soll.

 

In der Jury wirken engagierte Jugendliche, erfahrene Pädagoginnen, Vertretungen

der Wissenschaft und Politik, sowie Initiatorinnen gemeinnütziger Initiativen im Bildungsbereich und Vertretungen der Stiftung Bildung mit.

 

Die Stiftung Bildung wird gemeinsam mit ihrer Kooperationspartnerin Heinrich Böll Stiftung den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017 verleihen und 3 Projekte öffentlich auszeichnen.

 

Das Preisgeld ist jeweils mit 5.000 Euro dotiert und kann von den Preisträgerinnen und Preisträgern frei eingesetzt werden. Die Preisverleihung  – zu der auch Schülerinnen der Gertrud-Luckner-Schule und Verteterinnen der Jugendsozialarbeit von Kurve e.V. geladen sind – wird am 6. November 2017 in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin stattfinden.

 

Das Theaterprojekt „Leben keine Ahnung“ wurde finanziell unterstützt durch den Innovationsfond Baden-Württemberg, die Ursula-Wandres-Stiftung, die Wilhelm-Oberle-Stiftung, die Franz-Xaver-und Emma-Seiler-Stiftung, die Thomas-Staebe-Stiftung und den Förderkreis Gertrud-Luckner.

 

September 2017 – Sommerfreizeit 2017:

 

Wie jedes Jahr im August fand auch diesen Sommer die 10-tägige Sommerfreizeit

von Kurve e.V. statt. Vom 21. bis 30. August 2017 konnten insgesamt 6 Jugendliche

im Alter von 13-16 Jahren wieder abwechslungsreiche Tage genießen. Die Gruppe besuchte den Hochseilgarten in Kenzingen, die Sommerrodelbahn in Gutach, die Triberger Wasserfälle und als absolutes High-light, das Technikmuseum in Sinsheim. Spenden haben nicht nur das tolle Programm ermöglicht, sondern auch die Teilnahme von Jugendlichen, die aus finanziellen Gründen nicht auf die Sommerfreizeit hätten mitgehen können.

 

Die Tage sind eine willkommene Abwechslung vom Alltag und in vielerlei Hinsicht so wichtig für die Jugendlichen. Gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen stärken die Teilnehmenden in ihrem Selbstvertrauen und helfen in der persönlichen Entwicklung.

 

Juli 2017 – Rechtzeitig zum Sommer organisiert Kurve e.V. einen Schwimmkurs für Schülerinnen und Schüler der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule.

 

Sechs Schüler und vier Schülerinnen der Klassen A-dual und VABO der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule nehmen gerade an einem Schwimmkurs für Anfänger/innen teil. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Jugendsozialarbeit von Kurve e.V. haben diesen – von zwei Schwimmlehrern durchgeführten Kurs – organisiert.

Es handelt sich bei den Teilnehmenden vor allem um Jugendliche, die aufgrund

nicht vorhandener Möglichkeiten oder eines Verbotes in ihren Herkunftsländern

nicht Schwimmen lernen durften. So lebte ein Schüler aus Gambia zwar direkt am

Meer, aber die Eltern hatten zu große Angst, dass die Kinder ertrinken könnten und

verboten daher Schwimmen zu lernen. Bei den Mädchen spielen oft kulturelle

Hintergründe eine Rolle. Daher werden diese nun auch separat unterrichtet.

 

Alle Teilnehmenden sind mit großer Begeisterung dabei.

 

 

 

16.03.2017 – Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender auf www.Spendenfreun.de

 

Dank der vielen Spenderinnen und Spendern, die unserem Spendenaufruf auf www.spendenfreun.de gefolgt sind, können wir nun für die sinnvolle Freizeitgestaltung von Kindern- und Jugendlichen an der frischen Luft die stolze Summe von 1.140.- Euro investieren.

 

Die Tage werden wieder wärmer und länger hell und so freuen wir uns umso mehr, dass wird durch die zahlreichen Spenden den von uns betreuten Kindern- und Jugendlichen zusätzliche Aktivitäten in der Natur anbieten können. Raus aus den eigenen vier Wänden, weg von zu viel Medienkonsum. Mehr Bewegung und Impulse für eine Freizeitgestaltung draußen mit Fahrradfahren, Wandern, Ballspielen und was sonst noch alles im Freien möglich ist.

 

Herzlichen Dank dafür!  Das Team von Kurve e.V.

 

 

 

 

16.02.2017 – ANKOMMEN ... war das Motto von Kurve e.V. im Jahr 2016 ....

 

angekommen sind wir in unserem modernisierten Gruppenraum im Stühlinger.
Dank großzügiger Spenden (Volksbank Freiburg, Katholische Seelsorgeeinheit Freiburg Mitte, Stiftung Schmetterling und Familie Wangart) und dem Engagement fleißiger Handwerker und Kurve-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir es geschafft:
Unser Gruppenraum hat sich in einen einladenden Raum verwandelt!

Die Modernisierung und neue Ausstattung des Gruppenraumes ermöglichen jetzt

auch eine Erweiterung unserer bisherigen Angebote: Ab sofort können wir auch Gruppenarbeit für Mädchen und Jungen im Alter von 7-10 Jahren anbieten.

 

 

 

 

Circus Harlekin-Benefiz „Kinder helfen Kindern“

zugunsten Kurve e.V. – Veranstaltung am Sonntag, 12.2.2017, um 15.00 Uhr.

 

Circus Harlekin zeigt „OberUnterÜberraschung“

am Sonntag, den 12.2.2017 um 15.00 Uhr

im Theater Freiburg, Großes Haus.

 

 

Der Erlös der Veranstaltung geht zugunsten des Vereins

Kinder helfen Kindern e.V. Unterstützt werden sollen in

diesem Jahr die Projekte „Sommerfreizeit und

Fahrradwerkstatt für Kinder und Jugendliche“

von Kurve e.V. Karten für die Veranstaltung gibt

es im Vorverkauf: 0761-201 2853 oder unter 0761-496 88 88.

 

 

 

 

01.02.2016 – Unbegleitete minderjähriger Ausländer (UMA)

 

Über eine Millionen Menschen sind nach Deutschland geflohen und suchen Schutz

vor Krieg und Unrecht in ihren Ländern. Darunter sind zahlreiche unbegleitete Minderjährige. Die Integration dieser jungen Menschen haben wir uns zur Aufgabe gemacht.

Seit Februar begleiten Fachkräfte von Kurve e.V. auch eine Gruppe minderjähriger unbegleiteter Ausländer. Die Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren werden bis zu ihrer Volljährigkeit und darüber hinaus gemeinsam in einer Wohngruppe betreut und in allen Belangen des täglichen Lebens durch Kurve e.V. unterstützt: Behördengänge, Schul- und Ausbildung, Spracherwerb und -Kurse, Organisation des Tagesablaufes, Befähigung sozialer Kompetenzen.

 

 

 

 

30.06.2016 – Jugendsozialarbeit an beruflichen Schulen

Ein neuer Aufgabenbereich

 

Mit dem Beschluss des Gemeinderates der Stadt Freiburg am 16. Juni kommt noch ein weiteres Betätigungsfeld hinzu: Kurve e.V. übernimmt Angebote der Jugendsozialarbeit an beruflichen Schulen vom bisherigen Träger, der Fördergesellschaft Handwerk gGmbH (FöGe). An der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule und Gertrud-Luckner-Gewerbeschule werden die bisherigen Angebote durch Kurve e.V. gewährleistet und weiterentwickelt.

Mit diesen, seit langen erfahrenen Fachkräften im Bereich der Jugendsozialarbeit an Berufsschulen, kann Kurve e.V. einen weiteren wertvollen Beitrag im Bereich der Jugendhilfe leisten. Wir freuen uns über das uns entgegengebrachte Vertrauen und sehen eine Schnittstelle zu unserem bisherigen Arbeitsfeld - den Hilfen zur Erziehung.

Kontakt

 

Geschäftsstelle Kurve e.V.

Erbprinzenstraße 15

79098 Freiburg

 

           0761 296 77 90 0 *

Fax:   0761 296 77 90 9

 

           info@kurve-ev.de

 

* Unser Telefon ist besetzt:

Mo. – Fr. von 9:00 bis 12:00 Uhr

Unterstützen Sie unsere Arbeit

 

Sponsoring

Spenden

Patenschaften

Spendenaktion starten

 

 

 

Kurve e.V. ist ein freier Träger der Jugendhilfe

mit Sitz in Freiburg. Der Verein ist gemeinnützig anerkannt und berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen.

Impressum      Datenschutz                                                                                                                                             Kurve e.V. Egroupware

Bankverbindung: IBAN: DE84680900000022114905    BIC: GENO DE 61 FR 1   Volksbank Freiburg    Verwendungszweck: Spende